6. Fotomarathon München 2017

Dieses Jahr habe ich gleich RAW ausgeschaltet, als ich die Tasche für den Marathon gepackt habe, dabei waren ein 50 mm / 24 mm / Filter / Stativ und der Ersatzakku wobei ich das 24 mm nur als Backup mitgenommen habe.

Das Thema lautete dieses Jahr Weltstadt mit Herz und hatte folgende Teilaufgaben im ersten Teil:

Die Themen des erste Blocks

Die Sonne war schnell gefunden und die Spielkarte mit der Herz 5 hatte ich für meine Startnummer schon morgen eingepackt, so daß dieses Motiv mich nich lange aufhielt:

Sonne im Herzen

Für ein Herz und eine Seele im Zusammenhang mit München an Bier und die Kupferkessel in der Sandstrasse, leider sind das mehr als 2 Kessel und die Reflexionen in den Scheiben waren nicht in den Griff zu bekommen, den besten Blick hat eine rote Arbeitsbühne ruiniert. Da muß nun ein Idee her und wenn man nicht Alfred und Else mit ihren Nettigkeiten als Kontrast ablichten möchte kommt einem so etwas in den Sinn:

Ein Herz und eine Seele

Das pulsierende Leben bzw. der Verkehr am Stachus als den Herzschlag der Stadt war als drittes Thema keine Schwierigkeit:

Herzschlag

Wer wenn nicht der TÜV prüft alles auf Herz und Nieren :

Auf Herz und Niere Prüfen

Das Herzerfrischende fand ich dann wieder am Stachus, diesmal das Wasser des Brunnens:

Herzerfrischend

Den Herzenswunsch bis ins hohe alter Vital zu bleiben:

Herzenswunsch

Damit war der erste Themenzettel abgearbeitet und bisher war ich mit den gefundenen Motiven zufrieden und konnte eine ausgiebige Mittagspause machen, das hatte ich bei anderen Fotomarathons schon schlechter erlebt, wo ich zur Halbzeit erste einen Teil der ersten Aufgaben erledigt hatte. Aber ich kannte die weiteren Themen noch nicht, um 15:00 Uhr wurde der nächste Block bekannt gegeben:

Themen Block 2

Auf der Suche nach einem Herzhaften Motiv bin ich an der Umsetzung verschiedener Semmeln vorbei gekommen und den „Damit Sie auch morgen noch herzhaft zubeissen können“ – die Startnummern sagten mir das dies keine zufälligen Fotomotive sind – mir schwebte aber etwas schärferes vor Augen:

Herzhaft

Aber schon bevor ich das herzhafte Foto aufnahm sah ich an einer Ampel beim Viktualienmarkt mein Herzblatt Motiv:

Herzblatt

Bei den nächsten beiden Motive habe ich im Nachhinein ein bisschen Sorgen das die Jury ggf. die Reihenfolge umdreht. „Wenn’s Herzer in die Hose rutscht“ stelle ich mir aber den Moment vor wenn der Büßer in Beichtstuhl eintritt um sich seinen Sünden zu stellen:

Wenn s Herzerl in die Hose rutscht

Und wo wird die ganze Wahrheit sagen mit Hand auf’s Herz, na hoffentlich hier:

Hand au s Herz

Die 2 Herzen im 3/4 Takt fand ich dann etwas schwierig, Julia am Spielzeug Museum kam mir in den Sinn aber es da wäre nur ein Herz gewesen und mit Romeo nahm es auch kein so ein beschwingtes Ende. Der Eröffnung Walzer des Wiener Opernballs fand nicht im passenden zeitlichen Rahmen statt und der Kocherlball auch erst am nächsten Tag. Dann sah ich diese beiden rosa Luftballons in der Luft tanzen, und durch die Spiegelung wird es ein kleine Tanzveranstaltung:

2 Herzen im 3/4 Takt

Als letztes Thema sollte sich ein Herz gefaßt werden und da kam für mich als überzeugter „Warmduscher“ nur ein Motiv in Frage, für das man sich ein Herz fassen muß – der Sprung ins kalte Wasser, also zu den Eisbach Surfern:

Sich ein Herz fassen

Danach ging es zurück zum Löwenbräukeller um die Serie abzugeben und diesmal bin ich die vielen km durch München nicht umsonst gelaufen wie 2016.

Nun heißt es sich bis Ende September gedulden um zu erfahren wie die Serie bei der Jury angekommen ist, aber es geht nicht um die Platzierung, sondern um den Spaß bei der Motivsuche und dieses Jahr war es insgesamt betrachtet eine gelungene Teilnahme. Vielen Dank an das Orga Team und für den 7. Marathon versuche ich eine noch kleinere Startnummer zu bekommen 🙂

Share

Meine Münchner Fotomarathon Runde 2017

Diese Strecke wurde nur zu Fuß zurückgelegt:

Share